uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Uwe Funck

Sifu Uwe Funck

5. Meistergrad


Schule(n) in: Hamburg-Harburg

Schulleiter seit: 1991

 

Motto:

Ich sehe im WingTsun persönlich viel mehr als eine Kampfkunst – ich sehe darin eine Lebensaufgabe, die es sich lohnt, auch weiterhin auszubauen und zu perfektionieren.

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Ziemlich früh fing ich mit Judo an und wechselte nach ein paar Jahren zum Shotokan-Karate. Dem blieb ich ca. 13 Jahre treu. Dort wurde mir der 1.Dan (Schwarzer Gürtel) verliehen.

Ich hatte das Gefühl, sehr eingeschränkt von meiner Bewegung zu sein und war stets auf der Suche nach einem kompletten System – einem System, das auch in seiner Anwendung gegen einen Aggressor anzuwenden ist. Bruce Lee inspirierte mich damals, Kampfsport/Kampfkunst zu erlernen. Durch einen Artikel in der damals noch erhältlichen „Budo-Zeitschrift“ wurde ich auf ein Seminar aufmerksam: mit den Inhalten von Bruce Lees „Jeet Kune Do“.
Eines Tages bekam ich von einem Freund ein Buch mit dem Titel „Vom Zweikampf“. Interessiert las ich darin und kam schnell zu der Erkenntnis, dass WingTsun mein späteres Leben beeinflussen wird. Ich entschied mich, an einem Osterlehrgang bei Heidelberg teilzunehmen. Nach dem vierten Tag wusste ich, das ist es. Ich entschied mich dafür, eine Pauschalausbildung auf Schloss Langenzell bei Heidelberg zu machen.

Warum machst du immer noch WingTsun?

Ich bin nach 25 Jahren immer noch von WingTsun begeistert und es macht mir nach wie vor viel Spaß. Das ist für mich wichtig!

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

Das war 2002 die Ernennung zum Sifu durch GM Kernspecht in Kiel.

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

Mit dem 1.HG konnte ich die 1. bis 7. Sektion ChiSao beenden. Ich habe von 1. HG bis zum 5. MG viel an Wissen dazugelernt. Ich war immer sehr begeistert, etwas Neues zu lernen und konnte es nicht erwarten, die nächsten Sektionen zu erlernen. Mich interessierten vor allem die Holzpuppenform und ihre Anwendungen sehr. Mit dem 5. MG ist für mich persönlich ein sehr großer Traum in Erfüllung gegangen. Jetzt darf ich bei meinen eigenen Schülern alle Schülergradprüfungen abnehmen.