uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Sven Weipert

Sifu Sven Weipert

6. Meistergrad


Trainer EWTO-Trainerakademie Heidelberg

Schule(n) in: Hofheim am Taunus

Schulleiter seit: 2003

 

Motto:

Selbstverwirklichung, die Freiheit das zu tun, was mir Spaß macht und gleichzeitig etwas Positives für die Gesellschaft zu leisten.

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Ich begann mit WingTsun, um mich selbst verteidigen zu können. Nach einigen Jahren Judo und JuJutsu hatte ich den Eindruck, dass ich nur noch graduell besser wurde. Regelmäßige Treffen mit meinem Lehrer (2. DAN Ju-Jutsu) zwecks Sparring zeigten mir, dass es keinen Klassenunterschied mehr zwischen einem Schwarzgurt und mir (damals Blaugurt) gab. Einige reale Erfahrungen ließen mich an der Wirksamkeit der Techniken zweifeln. Dann kam ich mit WingTsun in Kontakt und erfuhr sofort, dass man hier sehr viel effektiver kämpfen lernen konnte. Logischer Schluss für mich war damals: Ich will WingTsun lernen.

Warum machst du immer noch WingTsun?

Weil es zu meiner Profession geworden ist und es mir eine stetige Weiterentwicklung ermöglicht. Wo sonst kann man auch mit zunehmendem Alter immer besser werden?

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

Da gibt es einige Erlebnisse, die mir in den Sinn kommen: Von Personen auf meine innere Ruhe angesprochen zu werden, zeigt mir, dass WT mehr ist als nur Selbstverteidigung und auch auf die Persönlichkeit wirkt.
In den letzten Jahren konnte ich ein paar reale Bedrohungssituationen lösen – ohne Gewalt anwenden zu müssen.
Nicht zuletzt der Auftritt bei der Jubiläumsfeier dieses Jahr in Hockenheim auf den Pflaumenblüten-Pfählen vor großem Publikum war ein echtes Highlight für mich.

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

Mit dem 1. HG war für mich ein wichtiges Zwischenziel erreicht – und gleichzeitig begriff ich, dies würde erst der Anfang eines langen Weges für mich sein.
Mit dem 5. MG hatte ich das gesamte waffenlose System gesehen und verstand, dass das wahre WingTsun nicht in den Techniken zu suchen ist. Sie sollen nur Hilfsmittel auf dem Weg sein. Erneut hatte ich einen Abschnitt absolviert und erkannte: Mein Weg im WingTsun ist noch lange nicht am Ende.