uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Manfred Szabo

Sifu Manfred Szabo

6. Meistergrad, 3. Lehrergrad Escrima


Unterrichtet in: Küsnacht (CH)

 

Motto:

WingTsun bzw. Escrima bedeuten für mich, vieles unter einem Hut gebracht: Es ist gesund, hält fit, macht Spaß, erfindet sich immer wieder neu und man kann sich auch noch hervorragend damit verteidigen.

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Ich habe schon als Kind mit Judo angefangen, weil ich Spaß am Herumbalgen hatte. Mit der Zeit aber war ich nicht mehr zufrieden damit, weil ich merkte, dass ich mich nicht wirklich damit würde verteidigen können.
Ich wechselte zum All-Style-Karate, bis ich durch Zufall auf WingTsun stieß. Es gefiel mir gleich sehr gut und überzeugte mich. Seither habe ich auch nicht mehr das Gefühl, etwas anderes probieren zu müssen.

Warum machst du immer noch WingTsun?

Es macht mir nach 26 Jahren immer noch Spaß. Es gibt vor allem keinen Stillstand; denn immer wieder gibt es neue Erkenntnisse und Weiterentwicklung.

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

Ein spezielles herausragendes Erlebnis hatte ich eigentlich nicht. Für mich gibt es immer wieder herausragende Ereignisse und Erlebnisse.

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

Der 1. HG war für mich, wie wenn man eine Lehre beendet und jetzt erst richtig zu Lernen beginnt.
Der 5. MG war dann die Bestätigung für kontinuierliches Lernen und Dranbleiben. Gleichzeitig war es aber auch die Verpflichtung, sich nicht auf Erreichten auszuruhen, sondern sich ständig zu verbessern.