uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Ingo Vollmer

Sifu Ingo Vollmer

6. Meistergrad


Schule(n) in: Fritzlar, Wolfhagen, Bad Arolsen

Schulleiter seit: 1990

 

Motto:

WingTsun bedeutet für mich, meinen Weg meiner Großmeister zu gehen und niemals aufzugeben und ständig an mir zu arbeiten.

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Ich machte als Jugendlicher Judo und habe damals etwas Neues gesucht, was auf mich zugeschnitten war. Nachdem ich einiges ausprobiert hatte, nahm ein Freund mich mit zum WingTsun-Unterricht. Mich faszinierten die schnellen und direkten Bewegungen und Inhalte der Programm. Das ist bis heute so geblieben!

Warum machst du immer noch WingTsun?

WingTsun ist für mich zum Lebensmittelpunkt geworden. Ich entschloss mich vor 26 Jahren dazu, eine eigene Schule zu eröffnen. Somit ist WingTsun für mich zum Beruf geworden, aber auch zur Berufung.
Es ist immer wieder schön, Schülern die Faszination des Systems nahezubringen und sie auf ihrem Weg zu begleiten!

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

In fast 30 Jahren gab es viele herausragende Ereignisse, die man nie vergessen wird. Für mich ist es immer das Schönste, wenn ich zu meinem SiFu fahren kann und selbst wieder Schüler sein darf!

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

1990 erhielt ich den 1. HG. Das war für mich der Abschluss der Schülerprogramme. Eine Hürde, die ich meistern wollte.
2005 bestand ich meine Prüfung zum 5. MG. Das war anfangs für mich unvorstellbar gewesen und eine Auszeichnung, die ich ausfüllen wollte.