uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Heiko Knabe

Heiko Knabe

6. Meistergrad, 2. Lehrergrad Escrima


Schule(n) in: Colditz

Schulleiter seit: 1999

 

Motto:

WingTsun ist Klasse statt Masse.

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Weil es die überzeugendste Art zu kämpfen war, die ich bis dahin kennengelernt hatte.

Warum machst du immer noch WingTsun?

Weil sich, dank Großmeister Kernspecht, in der Souveränität nichts geändert hat und in der stetigen Weiterentwicklung des WT seine überzeugende Art immer besser geworden ist. Ich treibe jeden Tag Sport und bin gewillt, binomische Eigenschaften abzurufen. Aber nicht im WT. Hier finde ich es absolut klasse, über die Eigenschaften einer Kampfkunst gewinnen zu können und nicht über die eines Sportes.

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

Als ich das erste Mal Privatunterricht bei Großmeister Kernspecht in Kiel bekam.

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

Es war kein Unterschied im Sinne eines Unterschiedes zwischen dem 1. HG, dem 5. MG oder jetzt dem 6. MG. Es war die Vorfreude auf das, was noch kommt. Ich wollte immer Meister werden, also konnte der 1. HG nur der Beginn sein. Und die Vorfreude hat sich gelohnt; denn meine Lehrer, Großmeister Kernspecht und Großmeister Thomas Schrön, zeigen mir in jedem Training, dass es noch nicht das Ende ist. Die Vorfreude geht weiter.