uk union flagDas Magazin der EWTO
WingTsun-Welt Online

Porträt Carsten Messer

Sifu Carsten Messer

5. Meistergrad


Schule(n) in: Ahaus, Bottrop, Gronau, Herten, Krefeld, Nordhorn u.a.

Schulleiter seit: 1995

 

Motto:

WingTsun ist eine tägliche Freude und eine stetige Herausforderung!

Warum hast du mit WingTsun angefangen?

Ganz einfach, ich wollte mich verteidigen können! Nachdem dies gewährleistet war, wollte ich immer mehr vom WingTsun. Es macht einfach richtig viel Spaß und ist mir mittlerweile ein echtes Bedürfnis.

Warum machst du immer noch WingTsun?

Es ist nie langweilig oder gleich. Es entsteht immer neu! Es ist unfassbar, welche Ideen hinter dem WingTsun stecken. Diesen Weg beschreiten zu können, ist schön. Der ständige Wandel ist wie eine Reise in verschiedenste Kulturen. Man nimmt immer etwas mit und meistens ist man durch eine Reise nicht dümmer geworden.
Ich mache weiter WingTsun, weil ich nun im 21. Jahr selbstständig damit bin und mittlerweile die Enkelkinder der ersten Schüler bei mir trainieren. Dieser Weg war nicht absehbar und ist deshalb umso schöner!
WingTsun ist ja nicht nur im Training ständig da. Es ist immer dabei. Es ist in „Fleisch und Blut übergegangen“.

Welches war dein herausragendes WT-Erlebnis?

Da gab es so viele, dass vermag ich nicht zu sagen. Eins hervorzuheben, würde andere zurückstellen! Kurzum WingTsun macht Spaß!!!

Was änderte sich für dich, als du den 1. HG bzw. den 5. MG erhalten hattest?

Bei der Ernennung zum 1. HG dachte ich, jetzt weiß ich Bescheid und habe WingTsun verstanden.
Bei der Ernennung zum 5. MG freute ich mich auf all die weiteren Überraschungen, die das WingTsun noch für mich bereithält.
Im Nachhinein ist es witzig zu verstehen, wie wenig mir damals bewusst war. Nun verstehe ich WingTsun besser. Der Weg ist zum Glück noch lang! Das Leben ist ein stetiger Wandel, WingTsun zum Glück auch!!!